10 Fragen an...

March 31, 2017

Der letzte Post in der Kategorie "Interview" liegt nun schon etwas länger zurück. Zuletzt haben wir Tanya Gutekunst interviewt. Sie unterrichtet Tanz im Studio Nextstep in Freiburg. Wie sie Tanz und Yoga verbindet und was sie dahin führte, hat sie YOIQI im Interview erzählt. Ein schönes Interview, das du hier noch einmal nachlesen kannst.

 

Heute werden wir euch einen der drei kreativen Köpfe hinter unserem fairtrade Yoga Label YOIQI vorstellen:

 

*Trommelwirbel* Stefanie: Design, Produktionsbetreuung, Blumendeko, Staubwischen, Fensterputzen.

 

Viel Spaß beim Lesen! 

 

 

 

 

 

1. Du in 5 Worten:

Kreativ, leicht chaotisch, Mutter, Yogi, Arbeitstier.

 

 

 

2. Wie kamst du zum Yoga und gibt es jemanden, der dich besonders inspiriert?

Eine Freundin hat mich mit zum Unterricht genommen. Seit diesem Tag ist Uta Oehmke meine Lehrerin und Inspiration. (A.d.R. Uta ist die Gründerin von Yoga Jetzt und unterrichtet mehrmals die Woche in Freiburg.)

 

 

 

3. Wie sieht deine eigene Yoga Praxis aus? 

Generell mache ich Iyengar Yoga - zur Zeit vor allem für den Beckenboden, da ich vor 5 Monaten mein 2. Kind geboren habe. Mit meinen 2 Kindern übe ich vor allem im Alltag (Einatmen ausatmen und entspannt bleiben).

 

 

 

4. Yoga oder Meditation?

Oh, beides am liebsten ausgewogen. Zur Zeit ist es für mich einfacher zu Meditieren - die Ruhe und Stille zu finden.

 

 

 

5. Cappuccino oder Matcha Latte?

Wenn ich nicht stille...ganz klar Cappuccino!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Was läuft bei dir aktuell rauf und runter?

Kindermusik ; ) In der Küche beim Abwaschen höre ich Deutschlandradio Kultur, ansonsten genieße ich gerne die Stille.

 

 

 

7. Welches Buch liegt zur Zeit auf deinem Schreibtisch?

Martin Suter "Elefant" und Benedikt Wells " Vom Ende der Einsamkeit"

 

 

 

8. Wie entspannst du am Liebsten?

In der Natur an der frischen Luft, auf dem Surfbrett sitzend auf dem Meer.

 

 

 

9. Was macht dir an deiner Arbeit bei Yoiqi besonders viel Spaß?

Das es sich nicht anfühlt wie Arbeit. Es ist etwas Eigenes, eine richtig runde Sache! Es gibt an allen Ecken und Enden in so vielen Bereichen zu tun - es wird nie langweilig und es kann noch so viel passieren.

 

 

 

10. Was sollte man unbedingt machen, wenn man in Freiburg, der Geburtstadt von Yoiqi, zu Besuch ist?

Die oft scheinende Sonne genießen, die Füße in einem Bächle oder in der Dreisam baden und eine Kugel Joghurette Eis bei Mariotti essen!

 

 

 

Danke, dass es dich gibt Stefanie! 

 

Photo Credit @ Lennart Rühle

 

 

Please reload

  • Black Instagram Icon
  • Black Facebook Icon